Gemeinsam für die
Menschenrechte!

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Internationaler Jugend- und Kulturverein

Internationaler Jugend- und Kulturverein

« Leben wie ein Baum einzeln und frei und brüderlich wie ein Wald das ist unsere Sehnsucht »
Nazim Hikmet

Aktiv für Chancengleichheit und gegen Rassismus

Der Internationale Jugend und Kulturverein e.V. wurde 1980 in Karlsruhe von türkischen und kurdischen SchülerInnen, StudentInnen und ArbeiterInnen gegründet um gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus für ein besseres Verständnis zwischen den Kulturen einzutreten. Die Tatsache, dass unser Verein überwiegend von Menschen türkischer und kurdischer Herkunft mit gegenseiger Akzeptanz und Anerkennung getragen wird (im Gegensatz zu dem seit Jahren andauernden türkisch - kurdischen Konflikt) ist einer der wichtigsten Gründe für unser jahrelanges erfolgreiches Bestehen.
Wir sind junge Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern die in sozialen, kulturellen und politischen Bereichen des Lebens, Begegnung, Kommunikation und Aktion miteinander verknüpfen. Dabei lehnen wir jegliche Trennung von Rasse, Nation, Religion und Geschlecht ab.
Wir organisieren seit unserem Bestehen immer wieder Veranstaltungen gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit und führen unter anderem regelmäßig Fahrten zu Gedenkstätten nationalsozialistischen Unrechts durch.
Wir wollen vorhandene Vorurteile und Konflikte zwischen Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft beseitigen, in dem wir uns an unseren Gemeinsamkeiten orientieren und darauf bauen.
Von dem gegenwärtigen Arbeitsplatz- und Ausbildungsplatzmangel sind besonders junge MigrantInnen, bzw. die “dritte Generation” betroffen. Sie sind auch diejenigen, die wenig Chancen haben um qualifizierte Schulab-schlüsse zu erreichen. Da wir für ein
gleichberechtigtes, friedliches Zusammenleben aller in der BRD lebenden Menschen eintreten organisieren wir Hausaufgabenbetreuung, Bewerbungstraining sowie Hilfestellung bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche.
Mit unseren Aktivitäten wollen wir einen Beitrag leisten zur Integration von MigrantInnen und ihren Kindern (Jugendlichen), deren Lebensmittelpunkt seit Jahrzehnten die BRD geworden ist.Basierend auf dieser Zielsetzung entstand 1999 die Jugendtheatergruppe “Die Traumtrommler” mit einer Besetzung von 14 Jugendlichen aus fünf unterschiedlichen Herkunftsländern – zunächst als ein Projekt für ein Jahr. Das entstandene Stück “Die Eingeborenen trommeln wieder” handelt von in Deutschland lebenden Jugendlichen, von ihren Problemen und Perspektiven. Das Stück wurde mittlerweile vier mal in Karlsruhe, Mannheim und Stuttgart aufgeführt. Nach Ablauf der Projektphase haben die Jugendlichen beschlossen, auch weiterhin gemeinsam Theater zu spielen und weitere MitmacherInnen zu gewinnen.

Die positive Entwicklung der Traumtrommler veranlasste uns 2000 zu der Gründung einer Kinder–Theatergruppe. Diese Gruppe probt regelmäßig ein mal in der Woche und setzt sich ebenfalls aus Kindern unterschiedlicher Herkunft zusammen.Nach dem Motto:“Gemeinsam leben, gemeinsam Verantwortung tragen, gemeinsam Entscheiden“ arbeiten wir mit verschiedenen
Gewerkschaften, Vereinen, Gruppen und Bündnissen, zusammen. Wir sind seit 1997, als der erste ausländische Verein Mitglied beim Stadtjugendausschuss e.V.. Unsere Mitgliedschaft beim SJA hat sich allgemein als eine Bereicherung für uns erwiesen. Mit Amnesty International und mit dem Freundeskreis Asyl arbeiten wir seit 1996 auch räumlich im Menschenrechtszentrum zusammen.

Im Bürgerzentrum Südstadt arbeiten wir mit anderen Vereinen zusammen und wirken auch im Vorstand mit.

Kontakt:
Tel.: 0721-966 39 38

Äthiopische Selbsthilfe Organisation
Die äthiopische Selbsthilfeorganisation in Baden-Württemberg e.V. hat sich seit 1994 zur Aufgabe gemacht den extrem bedrohten
Menschen in Äthiopien zu helfen. In Kooperation mit der ehemaligen Haile-Selassie Kinderheim Hilfsorganisation in Addis Abeba,
Äthiopien, möchte der Verein sich für die betroffenen Menschen einsetzen und zur Bekämpfung der Armut beitragen. Darüber
hinaus hat der Verein sich zur Aufgabe gemacht, den äthiopischen Flüchtlingen in der Zeit ihres Aufenthalts in der
Bundesrepublik Deutschland Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und die kulturellen Werte wahrnehmen zu
Der Verein unterstützt äthiopische Flüchtlinge in Deutschland und führt Sammlungen für soziale Projekte in Äthiopien durch.
Kulturelle Veranstaltungen und Feste sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.

Kontakt:
Äthiopische Selbsthilfe Organisation in Baden-Württemberg e.V.
Oberfeldstr. 17
76149 Karlsruhe

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login